Kolumne: Knigge für Softwarearchitekten - Die Lektorin

Nachdem wir Ihnen im letzten Teil die starke Fokussierung auf Ergebnisse (statt Prozesse!) nahe gelegt haben, möchten wir diesmal auf Details eben dieser Ergebnisse eingehen: Da Schriftsprache ja immer noch das bevorzugte Mittel langfristiger menschlicher Kommunikation und Dokumentation bildet, sollten Sie als Architekt einige Grundregeln dazu beherzigen.


Erschienen 02-2012 im Javamagazin

Autor(en): Peter Hruschka, Dr. Gernot Starke


Hier online lesen

Weitere Artikel dieser Kolumne