2020

August 2020: Software Reviews (English version)

Markus Harrer, Christine Koppelt, Gernot Starke und Ben Wolf, translated by Christine Koppelt and Martin Otten. eBook (Leanpub). Published with INNOQ.

Practically all software suffers from problems: Maybe it runs too slowly, sometimes crashes, doesn’t look as nice as the competitors’ product or changes take too long. Apart from hello-world applications, there is always room for improvement. Here we show you how to detect such problems.

We took our German primer, squashed a few tiny bugs and translated it for an international audience. Currently only available as eBook on Leanpub.


August 2020: Effektive Softwarearchitekturen, 9. Auflage
9., überarbeitete Auflage. 8/2020 455 Seiten. Flexibler Einband.

Mit der neunten Auflage ist ESA nun volljährig: 18 Jahre am (Fachbuch-)Markt.

Dr. Lars Hupel hat eine Übersicht zu Blockchain beigesteuert, ich habe mehrere Dutzend Fehler(chen) behoben, Abbildungen erneuert, oftmals “Projekt” durch “System” ersetzt, mal wieder auf den aktuellen ISAQB Lehrplan aktualisiert.

Insbesondere sind neue Beispielfragen für die iSAQB Prüfung hinzugekommen.


Juli 2020: Basiswissen Softwarearchitektur, 4. Auflage

M.Gharbi, A.Koschel, A.Rausch, G.Starke: Basiswissen für Softwarearchitekten, dpunkt, 4. Auflage 2020.

An die aktuelle Version des iSAQB Lehrplan angepasst, und grundlegend neue Beispiel-Prüfungsfragen. Ansonsten ein eher kosmetisches Update - daher bleibt es (leider) etwas trocken.


2020: Requirements-Skills erfolgreicher Softwareteams
Peter Hruschka und Gernot Starke (Leanpub eBook)

Fühlen Sie sich als Entwicklungsteam von Requirements-Engineers, Product-Owner oder Produktmanager bezüglich klarer Anforderungen im Stich gelassen? Hier finden Sie methodische und pragmatische Ansätze, mit denen Sie dieser Misere entkommen können.

Dieses (kleine) Buch stellt in kompakter Form alle wesentlichen Methoden vor, die Sie auf dem Weg zu besseren Anforderungen benötigen. Sie bekommen zahlreiche pragmatische und praxisrelevante Tipps für Ihr konkretes Vorgehen während der Software- oder Systementwicklung. Gleichzeitig fungiert es als Begleitmaterial für das iSAQB Advanced-Modul Req4Arc.


Januar 2020: Software Reviews

Markus Harrer, Christine Koppelt, Gernot Starke und Ben Wolf. eBook und Druckausgabe. Publiziert von und mit INNOQ bei Leanpub.

Getreu dem Bonmot „Besser-geht-immer“ leidet praktisch alle Software an Problemen: Vielleicht läuft sie zu langsam, stürzt manchmal ab, sieht nicht so schön aus wie das Produkt der Konkurrenz oder Änderungen dauern zu lange. Mal abgesehen von hello-world-Anwendungen, lässt sich überall noch so manches besser machen. Hier zeigen wir, wie Sie solche Probleme zielsicher aufdecken.

Entstanden aus der Erfahrung vieler Reviews, den wir Autorys (teilweise gemeinsam) durchgeführt haben.


2019

September 2019: Zertifizierung für Softwarearchitekten, 3. Auflage

Gernot Starke und Peter Hruschka:

Das „International Software Architecture Qualification Board“ (iSAQB) hat einen international anerkannten Aus- und Weiterbildungsstandard für Softwarearchitekten etabliert: den Certified Professional for Software Architecture, Foundation Level“ (CPSA-F). Wir haben eine leicht verständliche & verdauliche Einführung für alle geschrieben, die sich auf die CPSA-F-Prüfung vorbereiten wollen. Dieses kleine Büchlein soll kein Lehrbuch ersetzen, sondern die wesentlichen Themen des iSAQB Lehrplans in kompakter Form erläutern, sowie die Modalitäten der Foundation-Level Prüfung erklären.

Aktualisiert für die aktuelle Version des Lehrplans (von September 2019).


Oktober 2019: arc42-by-Example

Gernot Starke, Ralf D. Müller, Michael Simons, Stefan Zörner: veröffentlicht bei Packt. Verfügbar in verschiedenen Formaten (Papier, eBooks).

Aufgrund des Erfolgs bei Leanpub (siehe unten) hat Packt-Publishing das Buch auch ins Programm aufgenommen. Sie haben exakt die pdf-Version von Leanpub übernommen - und ein (wie wir finden schön farbenfrohes) Cover für uns entworfen. Damit sind wir jetzt auch im O’Reilly Safari online Programm sichtbar.


März 2019: arc42-Primer

Ben Wolf, Gernot Starke: arc42-Primer, eBook, veröffentlicht bei Leanpub. Verfügbar in verschiedenen Formaten (pdf, epub, kindle).

Wir haben einen kompakten Einstieg in arc42 geschrieben, der mit einigen Vorurteilen gegen Dokumentation und arc42 aufräumt. Der Primer ist so kompakt, dass Sie selbst unter Zeitdruck angemessene (und leicht wartbare!) Dokumentation erstellen können. Inklusive eines Beispiels, bei dem wir auf Doppelseiten jeweils links echte Dokumentation zeigen, und auf der gegenüberliegenden Seite erklären, was und warum…


Februar 2019: arc42-by-Example, 2. Auflage

Gernot Starke, Ralf D. Müller, Michael Simons, Stefan Zörner: arc42-by-Example, 2nd Edition, Leanpub 250 Seiten, eBook (auf Englisch), veröffentlicht bei Leanpub. Verfügbar in verschiedenen Formaten (pdf, epub, kindle).

Wir konnten Ralf Müller als vierten Autor dazu gewinnen, von ihm stammt die Architekturdokumentation seines “docToolchain” Systems. Die übrigen Beispiele haben wir an die Version 7 von arc42 angepasst, diverse Schönheitsfehler beseitigt und (um es mit den Youtube-Entwickler zu formulieren) den Müll rausgebracht.

Für alle bisherigen Käufer und LeserInnen des Buches übrigens ein kostenfreies Update!


2018

2018: Patterns-kompakt, 5. Auflage

Karl Eilebrecht, Gernot Starke: Entwurfsmuster für effektive Softwareentwicklung. Springer-Vieweg Verlag, 5. überarbeitete und erweiterte Auflage, 2018.

Wir haben das Buch für die fünfte Auflage ordentlich überarbeitet, um nach inzwischen fast 6 Jahren einige Altersspuren wie ausgestorbene Technologien und Verfahren weg zu polieren. Die weiterführenden Hinweise haben wir runderneuert - und beispielsweise um Tipps zu Microservices ergänzt. Unsere Einführung zur Schablonendokumentation (wie etwa arc42 oder Volere) haben wir gründlich aktualisiert.

Daneben gibt es natürlich auch Neues, etwa die Patterns Hashwertschlüssel oder Inbetriebnahme.

Mehr Details gibt’s auf der Website zum Buch.


2018: Knigge, 3. Auflage

Schon wieder ist ein Jahr der Knigge-Kolumne vorrüber - und wir haben die besten der neuen Teile in die dritte Auflage des Knigge-Buches übernommen. Dazu gehören unsere (sehr kritische) Einordnung von bimodaler IT, eine Warnung vor oft vergessenen Aspekten der Industrie 4.0 sowie einer deutlichen Motivation des Themas Qualität mit diversen praktischen Ratschlägen zu deren Verbesserung.

Und nach knallig-grün und leuchtend-rot bot sich jetzt das Sonnengelb als Farbe an.


2017

2017: ESA, 8. Auflage

8., überarbeitete Auflage. 11/2017 453 Seiten. Flexibler Einband.

Die 8. Auflage von “Effektive Softwarearchitekturen” - wieder mit vielen Verbesserungen und Neuerungen (beispielsweise Microservices) - dafür habe ich das Kapitel über “SOA” in den Ruhestand geschickt.

Für diese Auflage habe ich die Website zum Buch komplett erneuert - und deren Entwicklung und Pflege auf Jekyll (und Docker) umgestellt. Ausserdem ist das Repository der Website mittlerweile bei Github öffentlich. Anregungen und Fehler können Sie seither auch als Github-Issue einstellen.


2017: Basiswissen Softwarearchitektur - 3. Auflage

M.Gharbi, A.Koschel, A.Rausch, G.Starke: Basiswissen für Softwarearchitekten: Aus- und Weiterbildung nach iSAQB-Standard zum Certified Professional for Software Architecture - Foundation Level. 230 Seiten, dpunkt Verlag, Oktober 2017.

Die 3. Auflage haben wir auf die Standards ISO/IEC 25010 bzw. ISO/IEC/IEEE 42010 aktualisiert, etwas Domain Driven Design zugefügt und ein paar neue Architekturmuster zugefügt.

Das Buch orientiert sich am Lehrplan zum »Certified Professional for Software Architecture – Foundation Level« (CPSA-F) des International Software Architecture Qualification Board (iSAQB) – Version 4.2 (Juli 2017).

Leider haben wir es auch in dieser Auflage nicht geschafft, ein wirkliches Praxisbuch daraus zu schaffen - sondern es ist weiterhin auf die Vorbereitung zur Zertifizierungsprüfung optimiert.


2016

2016: arc42 by Example

200 Seiten, eBook (auf Englisch), veröffentlicht bei Leanpub. Verfügbar in verschiedenen Formaten (u.a. pdf, epub, kindle).

Wir (Michael Simons, Stefan Zörner und ich) haben sechs reale Softwaresysteme mit Hilfe des arc42 Templates dokumentiert, damit Sie anhand praktischer Beispiele sehen können, wie arc42 sich denn so anfühlen könnte.

Dazu gehören:

  • Eine Online-App zur Verwaltung von Fahrrad-Touren (die Michael Simons seit einigen Jahren betreibt)
  • Eine Schach-Engine von Stefan Zörner
  • Ein CRM-System
  • Ein Open-Source System zur technischen und semantischen Prüfung von HTML

Gerne genutzt, um die Einführung von arc42 in Teams oder Projekten zu unterstützen.


2016: arc42 in Aktion

Praktische Tipps zur Architekturdokumentation, von Gernot Starke und Peter Hruschka. Carl-Hanser Verlag, 2016. 190 Seiten, flexibler Einband.

Das missing manual zu arc42, was wir schon vor Jahren hätten schreiben sollen: pragmatische Tipps, angefangen bei allgemeinen Grundlagen technischer Doku bis hin zu Ratschlägen für alle Teile von arc42.

Unser Fokus hier liegt auf Sparsamkeit und Pragmatismus: Wir zeigen, wie Sie mit moderatem bis kleinem Aufwand nützliche Dokumentation erstellen und pflegen können.


2016: Communicating Software Architectures

250 Seiten, eBook (auf Englisch), Gernot Starke unter Mitwirkung von Peter Hruschka. Veröffentlicht bei Leanpub. Verfügbar in verschiedenen Formaten (u.a. pdf, epub, kindle).

This practical guide shows how you can effectively apply the practical and well-proven arc42 template to design, develop and document your software architecture. It contains more than 200 practical tips how to improve your architecture communication and documentation.

Das Buch ist “ongoing work” und bekommt ab-und-zu Updates. Danke an Sven Johann für die Hilfe bei der Übersetzung.


2016: Glossary of Software Architecture Terminology

Seit 2015 pflege ich (unterstützt von mehreren anderen Personen) ein frei verfügbares Glossar von Begriffen rund um Softwarearchitektur - insbesondere aus dem Kontext des iSAQB e.V..

Das Buch ist bei Leanpub erschienen, dort kostenfrei erhältlich.

Enthalten sind bidirektionale Übersetzungen wichtiger Begriffe (aktuell DE-EN und EN-DE).

Das Buch wird aus Markdown-Sources von einem Github-Repository generiert.

Den gesamte Erlös aus dem Verkauf dieses Buches spenden die Autoren der Electronic Frontier Foundation, der “leading nonprofit organization defending digital privacy, free speech, and innovation”.


2016: Effective Software Architectures: iSAQB CPSA-Foundation Study Guide

90 pages, published on Leanpub, available in various formats (pdf, kindle, epub).

This book helps you prepare for the iSAQB examination for the Certified Professional for Software Architecture - Foundation Level.

This (preliminary) version is no longer availabe, it has been extensively reworked in newer editions.

Contents include an overview and explanation of the iSAQB foundation level curriculum, explains important terms and the organization and mechanics of the (multiple-choice) examination.


2015

2015: ESA, 7. Auflage

7., überarbeitete Auflage. 11/2015 435 Seiten. Flexibler Einband.

Die siebte Auflage reflektiert die umfangreichen Änderungen, die der iSAQB im Erscheinungsjahr 2015 am Foundation Lehrplan vorgenommen hat. Jetzt ist das Buch noch besser zur Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung geeignet - und natürlich weiterhin als umfassende Einführung auch unabhängig von Prüfungen…

Neu in dieser Auflage ist das Kapitel über Evolution und Migration von Systemen, was die meisten IT’ler den größten Teil ihrer Zeit beschäftigt. Hier habe ich sehr von meinen langjährigen Erfahrungen rund um Software-Evolution profitieren können, die sich auch in der Open-Source Methode aim42 wiederfinden.

Die Reihenfolge der zentralen Kapitel zum Thema Entwurf habe ich geändert, um einen besseren Lesefluss zu ermöglichen. Endlich hat auch die konzeptionelle Integrität (einfacher gesprochen: Homogenität) ihren verdienten Platz bekommen.


2014

2014: Basiswissen, 2.A

M.Gharbi, A.Koschel, A.Rausch, G.Starke: Basiswissen für Softwarearchitekten: Aus- und Weiterbildung nach iSAQB-Standard zum Certified Professional for Software Architecture - Foundation Level. 220 Seiten, dpunkt Verlag, 2014.

Im eher theoretischen Werk haben wir diverse Kleinigkeiten behoben, und auch einige Neuerungen des iSAQB-Lehrplans Version 3 berücksichtigt.

Anmerkung: Von der Praxisrelevanz her bietet dieses Buch weder die Breite noch die Tiefe meines “Effektive Softwarearchitekturen” (dafür ist es auch viel kürzer).


2014: Knigge, reloaded

Gernot Starke und Peter Hruschka: Knigge für Softwarearchitekten - reloaded.

In diesem Buch zeigen wir Ihnen unterhaltsame und praxisgerechte Wege zu besseren Softwarearchitekturen – wirkungsvoll, zeitlos und technologieneutral! Sie finden typische Verhaltensmuster von Softwarearchitekten, gute und schlechte. Aus Erfolgsmuster lernen Sie, bessere Systeme zu konstruieren und effektiver zu arbeiten. Aus den „Anti-Patterns“ leiten Sie Abhilfen gegen schlechte Architekturmanieren ab. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Evolution und der Änderung von Systemen.


2014: Zertifizierung (2. Auflage)

Gernot Starke und Peter Hruschka:

Das „International Software Architecture Qualification Board“ (iSAQB) hat einen international anerkannten Aus- und Weiterbildungsstandard für Softwarearchitekten etabliert: den Certified Professional for Software Architecture, Foundation Level“ (CPSA-F). Wir haben eine leicht verständliche & verdauliche Einführung für alle geschrieben, die sich auf die CPSA-F-Prüfung vorbereiten wollen. Dieses kleine Büchlein soll kein Lehrbuch ersetzen, sondern die wesentlichen Themen des iSAQB Lehrplans in kompakter Form erläutern, sowie die Modalitäten der Foundation-Level Prüfung erklären.

Aktualisiert für die aktuelle Version des Lehrplans (von September 2019). Diesmal inklusive Ausblick auf die Advanced-Level Zertifizierung des iSAQB.


2014: ESA, 6.A

Die Abschnitte zum Thema Strukturentwurf habe ich zur sechsten Auflage von von “Effektive Softwarearchitekturen” gründlich überarbeitet, da ist praktisch kein Stein auf dem anderen geblieben. CQRS kam als Architekturmuster (endlich, danke an Oliver Wolf) neu hinzu.

Weiterhin habe ich das Thema DDD (domain-driven design) aufgenommen.


2013

2013: Patterns kompakt, 4. A

Karl Eilebrecht und Gernot Starke -

Das Buch fasst die wichtigsten Entwurfsmuster zusammen, die Sie für Software-Entwicklung benötigen. Softwareentwickler:innen und -Architekt:innen finden darin effektiv anwendbare Lösungen für tägliche Entwurfsprobleme. Das Buch gliedert Patterns anhand einiger typischer Aspekte des Softwareentwurfs:

  • Basismuster für mehr Flexibilität und Wartbarkeit.
  • Kommunikation & Verteilung
  • Integration
  • Persistenz

2012

2012: Knigge für Softwarearchitekten, 1.A

Peter Hruschka und Gernot Starke, Software-und-Support Verlag.

Über 20 Folge der Kolumne “Knigge für Softwarearchitekten” haben Peter Hruschka und ich für’s JavaMagazin geschrieben - bevor wir die Highlights nochmal überarbeitet und in Buchform zusammengefasst haben.

Viele der Kolumnen sind immer noch online zu lesen, und das Buch hat eine eigene Website, softwareknigge.de.


2012: Basiswissen für Softwarearchitekten, 1. Auflage

M.Gharbi, A.Koschel, A.Rausch, G.Starke: Basiswissen für Softwarearchitekten: Aus- und Weiterbildung nach iSAQB-Standard zum Certified Professional for Software Architecture - Foundation Level. 220 Seiten, dpunkt Verlag, 2012.

Da haben sich einige Mitwirkende des iSAQB e.V. zusammengeschlossen, um die Grundlagen (das “Basiswissen”) von Softwarearchitektur in einem Buch zusammenzufassen.

Mein Einwand “gibt es schon” (siehe “Effektive Softwarearchitekturen”) flugs in den Wind geschlagen und eben ein neues Buch geschrieben (bei dem Autor:innen an vielen Stellen unterschiedlicher Meinung sind). Der Einfluss von Hochschulen und Enterprise-Architekur schlägt sich in Terminologie und Methodik nieder - aber die Inhalte des iSAQB Lehrplans deckt das Buch ab.


2011

2011: SWA-kompakt, 2.Auflage

Software-Architektur kompakt, 2. Auflage

Kritiken haben uns (berechtigt) darauf hingewiesen, dass wir im Buch sehr stark auf das arc42-Template eingehen, und die methodischen Grundlagen von Softwarearchitektur zu wenig oder gar nicht behandeln.

Tzja - das stimmt wohl, und im Nachhinein hätten wir dieses Buch besser “arc42 und Softwarearchitektur” genannt, oder so ähnlich. Das passte dann allerdings dem Verlag nicht, und wir Autoren haben nicht genügend darauf hin gedrängt.


2010

2010: ESA, 5. Auflage

Für die fünfte Auflage von Effektive Softwarearchitekturen habe ich diverse Teile komplett neu geschrieben, beispielsweise Persistenz und (Grafische) Benutzerschnittstellen.

Infos zu arc42 sind jetzt an arc42 V 5.0 angepasst.


2009

2009: ESA, 4. Auflage

In der vierten Auflage fand zum ersten Mal der Lehrplan des iSAQB Einzug in das Buch. Weiterhin zwei konkrete Beispiele von Softwarearchitekturen, beide beschrieben mit Hilfe des arc42 Templates.


2009: Softwarearchitektur kompakt, 1. Auflage

Gernot Starke und Peter Hruschka, Spektrum Akademischer Verlag

Software Architektur kompakt gibt Ihnen alles, was Sie zu einem reibungslosen und schnellen Start in das Thema benötigen. Lernen Sie Systeme zukunftssicher, flexibel und transparent zu konstruieren. Sie finden hier sofort einsetzbare und erprobte Muster und Vorlagen zur Erstellung praxistauglicher IT-Architekturen.

Software-Architektur kompakt hilft Ihnen, das Berufsbild und die Verantwortung von Software-Architekten besser zu verstehen und in Ihren Projekten zu etablieren. Sie finden auch passende Antworten auf verbreitete Einwände wie „zu viel Aufwand“, „keine Zeit“ oder „zu teuer“.

2008

2008: ESA, 3. Auflage

In der “dritten” kamen die Kapitel über SOA und Enterprise-Architekturen neu dazu, weiterhin die neuen querschnittlichen Themen Geschäftsregeln sowie Ausnahme- und Fehlerbehandlung.

Der Verlag hat auf ein neues Seitenformat sowie einen neuen Typ der Bindung umgestellt, die aufgeklappt auf dem Tisch liegenbleibt. Mittlerweile ist der Umfang auf 400 Seiten gewachsen.


2007

2007: SOA Expertenwissen

Stefan Tilkov, Gernot Starke (Hrsg): SOA Expertenwissen, dpunkt Verlag (750 Seiten).

image-left

In diesem (mit 800+ Seiten ziemlich monumentalen) Buch haben Stefan Tilkov und ich eine breite Übersicht zum Thema “Serviceorientierte Architekturen” herausgebracht, zu einer Zeit, als die SOA-Welle noch in den Kinderschuhen steckte.

Wir hatten bei diesem Unterfangen die einmalige Chance, eine Vielzahl von Software-/Technologie-/Enterprise- und anderen IT-Experten kennen und schätzen zu lernen, und aus deren Erfahrungen dieses umfangreiche Werk zusammenstellen zu können.

Ein persönliches Fazit dieses Projektes: Ich möchte zukünftig lieber dünnere Bücher schreiben…


2005

2005: ESA, 2. Auflage

image-left Immerhin - mein Architekturbuch hat sich drei Jahre lang (tapfer) am Markt gehalten.

In der zweiten Auflage kamen die Teile über MDA und UML2 neu hinzu, diverse Kapitel erlebten teilweise kräftige Umbauten.


2003

2003: Patterns-kompakt, 1. Auflage Patterns-kompakt, erste Auflage

Karl Eilebrecht, Gernot Starke

Patterns kompakt richtet sich an Praktiker: Softwareentwickler:innen und -Architekt:innen sowie alle, die einen praxisorientierten Überblick zu Entwurfsmustern benötigen.

Karl und ich haben einige Jahre zusammen für ein großes Entwicklungsprojekt gearbeitet, mögen systematische Entwicklung und fanden die (damals) existierenden Pattern-Bücher zu umfangreich und teils schwer zugänglich.

2002

Effektive Softwarearchitekturen (ESA) 1. Auflage

ESA, erste Auflage Effektive Softwarearchitekturen, ein praktischer Leitfaden:

Die erste Auflage dieses Buches erschien 2002, mit 224 Seiten noch ziemlich schlank.

Bei der ersten Auflage haben mich viele Menschen tatkräftig unterstützt, und teilweise auch signifikant inhaltliche Beiträge geleistet (danke, Kerstin Dittert, Wolfgang Korn, André Karalus und Martin Bartonitz).

Ein großes Dankeschön geht auch an das (damalige) Führungsteam der blueCarat AG, insbesondere Fritz Weichbrodt - der mir für die vielen Wochen Schreibarbeit den Rücken freigehalten hat.

Danke auch an Peter Hruschka für seine Motivation zu diesem Thema sowie für das schöne Vorwort.

Direkt nach Erscheinen gewann das Buch die Auszeichnung “Bestes Buch” der OOP-Konferenz. Auf dem Foto sehen Sie mich zusammen mit Dr. Erich Gamma, der als treibende Kraft hinter “Eclipse” den Preis für die beste Entwicklungsumgebung erhielt.

Ach ja - zu guter Letzt: Danke an Margarete Metzger - die erste Lektorin meines Autorenlebens, und die gute Seele dieses Buches: Deine feinfühlige Art, dich sowohl mit Form wie Inhalt auseinanderzusetzen hat viel Positives bewirkt!


1994

Sprachen zur Software-Prozessmodellierung

image-left

Shaker-Verlag (Aachen), 210 Seiten. Meine Dissertation, erstellt an der J.Kepler Universität in Linz, unter der Ägide des großartigen Prof. Dr. Gerhard Chroust.